SWISS PHARMA 1 / 2023

«Von der Schweizerischen Gesellschaft der Pharmazeutischen Wissenschaften (SGPhW) zur Schweizerischen Akademie der Pharmazeutischen Wissenschaften (SAPhW) – Ein historischer Abriss»

Dr. phil. Benoîte Kaeser, Eidg. dipl. Apothekerin, Sekretärin und Protokollführerin SAPhW, Birsfelden BL

Die Idee, eine Schweizerische Vereinigung von Pharmazeutinnen und Pharmazeuten mit wissenschaftlicher Ausrichtung auf Lehre, Forschung und gesundheitspolitische Fragen und Probleme in unserem Land zu gründen, entstammt in den Neunzigerjahren einem Kreis von etwa zwanzig renommierten Vertreterinnen und Vertretern der Pharmazie aus Hochschule, Industrie, staatlichen Institutionen und Berufsverbänden. An der ersten Mitgliederversammlung am 23. Oktober 1993 wurde in der Folge die Schweizerische Gesellschaft der Pharmazeutischen Wissenschaften (SGPhW) gegründet und wurden die entsprechenden Vereinsstatuten verabschiedet. Was die Gründermütter und Gründerväter damals schufen wurde inzwischen zur Schweizerischen Akademie der Pharmazeutischen Wissenschaften (SAPhW), über deren heutigen Status wir in der vorliegenden Ausgabe SWISS PHARMA 1/2023 berichten.

PDF Download